Skip navigation

Antonis Anissegos (*1970, Thessaloniki, Greece) began studying the piano at the age of 7. In 1991, he received his Diploma in Piano Performance at State Conservatory of Thessaloniki (class of Eleni Xenariou). He continued piano (A. Laszlo) and composition (G. Orban) studies at the Ferenc Liszt Academy in Budapest, Hungary.

From 1992 to 1995, he studied composition (K. Schwertzig) in Vienna and in Cologne (K. Meyer) from 1995 to 1997. During this time he studied jazz piano with John Taylor.

He received his compotition diploma in 1997, and continued post-graduate studied (W.Zimmermann) at the Berlin Academy (UdK), where he received his degree in 2002.

He took part among others in master classes of György Ligeti, Zoltan Kocsis, Imre Rohnmann, Pierre Laurent-Aimard, György Kurtag and Lev Vlassenko.

In 1990-93 he collaborated with Manos Hadjidakis, who also offered him commissions for new compositions.

In 2000, Mr. Anissegos won 1st price in the Neuköllner Oper Berlin Composition Competition, which uncluded a commission for a full length chamber opera with 15 performances (“Hundeherz”, by M. Bulgakow).

His solo-, chamber-, orchester- and theatermusic-compositions where performed across Europe, by such ensembles as Ensemble Modern, Ensemble Mosaik, Ensemble Cornucopia, Ensemble Piandaemonium, Ensemble DissonArt, State Orchester of Thessaloniki, Colour Orchester of Athens, Youth Orchester of Thüringen.

His Amoebas- and Lynx-recordings were awarded the “Studio Prize 2001 & 2005″ from the Berlin Senat. In autumn 2002 he was also awarded the “Composition 2002″ from the Berlin Senat for “Stirrings Still”, a work for chamber ensemble and voice, based on the last text by S. Beckett. In march 2003, his band was invited for 2 concerts at the Tongyeong-International-Musicfestival in South Korea. In winter 2003/04 he worked together with the Berliner Theater-Ensemble Thikwa.

He was invited from the Kyoto Art Center in Japan together with the video-artist Erika Matsunami, for Workshop and the Performance “rasenjou no jikan / deflection” (April 2005). The duo OIO with Erika Matsunami lasted till September 2009. Performances in Berlin (Haus der Kulturen der Welt), Wuppertal, Venice, Seoul (Exis Festival).

Since 2006 he is performing together with the butoh-dancer Yuko Kaseki as duo KAYA. Many appearances in Germany, Switzerland and Greece. Their common dance-music piece “Umbra” in collaboration with the Theater Thikwa was presented in 2009 and will be repeated in 2010.

Collaboration (2008-2011) with the dance project adlib (Katerina Papageorgiou aka Kat Vàlastur).

His current projects are:

Trio IAMA (w/ Jannis Anissegos, Maria Anissegou)
Lynx (w/ Kalle Kalima, Danny Schröteler, Samuel Rohrer)
Grix (w/ Floros Floridis, Yorgos Dimitriadis)
ΣΩΜΑ (w/ Thymios Atzakas) & ω_ΣΩΜΑ (mit Th. Atzakas, Shoji Hano)
ddaA (w/ Oliver Steidle)
best before unu (w/ bestbefore)
KAYA (w/ Yuko Kaseki)
Card Castle (w/ Mike Majkowski, Christian Marien)
unu (electronics)

Since the summer of 2006 he is holding an Improvisation Workshop at the Music Village in Agios Lavrentios in Greece.

He is member of the European Music Project & Ensemble Junge Musik and he works for many years together with the violinist Julius Schwahn and with the cellist Maria Magdalena Wiesmaier.

Mr. Anissegos works regularly mostly throughout Europe as a pianist and composer. He appears mainly on concerts and recordings in the field of contemporary creative music. In the last years he performs often as an electronic musician.

Antonis Anissegos aus Thessaloniki (*1970) bekam seinen ersten Klavierunterricht mit 7 Jahren. 1991 erhielt er das Klavierdiplom vom Staatlichen Konservatorium von Thessaloniki (Klasse von E. Xenariou). Er erweiterte seine Klavierstudien (A.Laszlo) und begann mit dem Kompositionstudium (G.Orban) an der Franz Liszt Akademie in Budapest (1991-1992).

Von 1992 bis 1995 studierte er Komposition (K.Schwertzig) an der Musikhochschule Wien und von 1995 bis 1997 an der Musikhochschule Köln (K.Meyer). In dieser Zeit studierte er gleichzeitig Jazzklavier bei John Taylor (Musikhochschule Köln). 1997 erhielt er in Koln sein Kompositionsdiplom. Von 1998 bis 2002 war er Meisterschüler bei W. Zimmermann an der UdK Berlin.

Er nahm in Meisterklassen ua. von György Ligeti, Zoltan Kocsis, Imre Rohnmann, Pierre Laurent-Aimard, György Kurtag und Lev Vlassenko teil.

1990-93 arbeitete er u.a. mit Manos Hadjidakis zusammen, der ihm neue Kompositionen bestellte, eine seiner Orchesterkompositionen aufführte und ihm Solokonzerte anbiet.

Er gewann den 1. Preis beim Kompositionswettbewerb der Neuköllner Oper Berlin 2000, der einen Auftrag für die Komposition einer Kammeroper mit 15 Aufführungen enthielt.

Solo-, Kammermusik-, Orchester- und Bühnenwerke wurden in verschiedenen Städten Europas aufgefuhrt (ua. Ensemble Modern, Ensemble Piandaemonium, Ensemble Mosaik, Ensemble Cornucopia, Ensemble DissonArt, Staatliches Orchester von Thessaloniki, Farbenorchester in Athen, Junge Philharmonie Thüringen).

Seine Aufnahmen mit Amoebas und Lynx wurden mit den Studiopreisen 2001 & 2005 vom Berliner Kultursenat ausgezeichnet. Im Herbst 2002 gewann er den Kompositionspreis vom Berliner Kultursenat, um sein Werk fur Sprecher und Ensemble, “Stirrings Still” (S. Beckett) aufzuführen. Im Marz 2003 wurde seine Band beim Tongyeong-International-Musicfestival (S. Korea) fur 2 Konzerte eingeladen. Im Winter 2003/04 arbeitete er mit der Berliner Theatergruppe Thikwa zusammen.

Zusammen mit der Videokünstlerin und Performerin Erika Matsunami, hat er im Kyoto Art Center (Japan) ein Workshop und die Performance “rasenjou no jikan / deflection” (April 2005) vorgestellt. Das Duo OIO mit Erika Matsunami arbeitete bis zum Herbst 2009 zusammen. Auftritte in Berlin (Haus der Kulturen der Welt), Wuppertal, Venice, Seoul (Exis Festival).

Seit 2006 tritt er mit der Butoh-Tänzerin Yuko Kaseki als Duo KAYA auf. Zahlreiche Auftritte in Deutschland, der Schweiz und Griechenland. Ihr gemeinsames Tanzmusikstück “Umbra”, in Zusammenarbeit mit dem Theater Thikwa wurde in 2009 aufgeführt. Weitere Aufführungen folgen in 2010.

Zusammenarbeit (2008-2011) mit dem Tanzprojekt adlib (Katerina Papageorgiou aka Kat Vàlastur).

Unter seinen aktuellen Projekten zählen:

Trio IAMA (mit Jannis Anissegos, Maria Anissegou)
Lynx (mit Kalle Kalima, Danny Schröteler, Samuel Rohrer)
Grix (mit Floros Floridis, Yorgos Dimitriadis)
ΣΩΜΑ (mit Thymios Atzakas) & ω_ΣΩΜΑ (mit Th. Atzakas, Shoji Hano)
ddaA (mit Oliver Steidle)
best before unu (mit bestbefore)
KAYA (mit Yuko Kaseki)
Card Castle (mit Mike Majkowski, Christian Marien)
unu (Elektronik)

Er ist Mitglied von European Music Project & Ensemble Junge Musik und arbeitet seit Jahren mit dem Geiger Julius Schwahn und der Cellistin Maria Magdalena Wiesmaier zusammen.

Seit Sommer 2006 unterrichtet er Improvisation im Music Village in Agios Lavrentios, Griechenland.

Antonis Anissegos ist als Pianist und Komponist vorwiegend in Europa beschäftigt. Er ist vor allem aktiv in den verschiedensten Bereichen der kreativen zeitgenössischen Musik, sowohl in Konzerten als auch in Aufnahmen. In den letzten Jahren tritt er immer öfter als elektronischer Musiker auf.

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

%d bloggers like this: